Der Tierheilpraktiker geht der Krankheitsursache nach und versucht, den Körper in den Zustand vor der Erkrankung zu versetzen. Dazu werden die Selbstheilungskräfte des Organismus mit natürlichen Mitteln aktiviert. Dieses ist aber nur möglich, wenn der Körper noch in der Lage ist, sich selbst zu regulieren. Je tiefgreifender das Problem, umso mehr Geduld muss der Patientenbesitzer für die Behandlung mitbringen. Ein zeitiges oder gar präventives Eingreifen ist daher wünschenswert. Nebenstehende Behandlungspraktiken biete ich derzeit an. Zur Therapie gehört auch immer eine Ernährungsberatung und Haltungsempfehlungen.